Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie hier ablehnen.

Prof. Rudolf Taschner: Die Zahl, die aus der Kälte kam.

'Ein Glücksfall für die Mathematik': Von Zahlen und Gespenstern!

Art.-Nr.: 802617
Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkliste

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Prof. Rudolf Taschner:
Die Zahl, die aus der Kälte kam. Wenn Mathematik zum Abenteuer wird.
244 Seiten, gebunden

„Mathematik ist so erregend wie der erste Kuss! Das klingt stark übertrieben? Nicht, wenn Professor Taschner vom Zauber der Zahlen schwärmt.“ (Tagesspiegel)

Wer Zahlen beherrscht, der hat Macht. Schon Archimedes besiegte die römische Flotte mit Mathematik. Prof. Rudolf Taschner nimmt Sie mit auf einen wunderbaren Streifzug durch die Kulturgeschichte der Zahlen. Er erzählt, wie schon Blaise Pascal den Computer erfand, wie Isaac Newton mit der Unendlichkeit rechnete, warum Kurt Gödel zugleich an die Allmacht der Zahlen und an Gespenster glaubte - und warum sich der britische Geheimdienst an der Zahl 007 die Zähne ausbiss.

Taschner lüftet dabei die Geheimnisse der Mathematik so spannend, leichtfüßig und unterhaltsam, dass selbst Mathemuffel ihrem Zauber erliegen. Er ist Professor an der TU Wien und Direktor des math.space im Wiener MuseumsQuartier. Er wurde u.a. als Wissenschaftler des Jahres ausgezeichnet.

 

"Taschner zeigt uns, wie ein wirklicher Mathematiker denkt, er setzt uns für einen Moment in Stand, dieses Denken nachzuvollziehen und zu begreifen, dass man Zahlen auch sinnlich und unmittelbar auffassen kann." (Daniel Kehlmann)

"Sein Buch liest sich wie ein Thriller." (Der Spiegel)

„Ein Glücksfall für die Mathematik.“ (FAZ)