ÖkoSphäre. Ei-Form Höhe 13 cm.

Eine ganze Welt in einem Glas...

Art.-Nr.: 800770
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
inkl. 19% MwSt.
Produkt empfehlen:per Email Seite drucken

Produktbeschreibung

ÖkoSphäre.
Mini-Bio-Sphäre in mundgeblasenem Glas
3 lebende Garnelen. Glashöhe: 13cm. 6 Monate Garantie.

Dieses Mini-Aquarium wurde von der NASA entwickelt. Es ist ein geschlossenes Ökosystem, das in völliger Harmonie von Lebewesen, Pflanze und Umwelt existiert. In einem mundgeblasenen, luftdicht verschlossenen Glas tummeln sich rosa Garnelen in klarem Meerwasser zwischen Algen und kleinen Steinchen. Unermüdlich schwimmen die kleinen Garnelen umher, suchen Nahrung oder picken Algen von der Glasinnenseite. Besonders eindrucksvoll ist die Anspruchslosigkeit des Ökosystem: ausreichend Licht und Wärme genügen. Die Garnelen brauchen kein Futter von außen. Ihnen bleibt nur eines zu tun: Ihre kleine Welt zu beobachten und sich an deren Gedeihen zu erfreuen. Die ÖkoSphären sind lehrreiche Anschauungsobjekte, die einen Einblick in das Leben auf unserem Planeten geben. Sie erklären das Grundprinzip der Photosynthese und des biologischen Gleichgewichts auf eindrucksvolle Weise und sensibilisieren für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserem "großen Ökosystem".

ACHTUNG: Jede ÖkoSphäre wird individuell für Sie hergestellt und dann direkt vom Hersteller per Über-Nacht-Express geliefert. Der Preis beinhaltet bereits den kompletten Versand. Stellen Sie sicher, dass Sie sich die ÖkoSphäre an eine Adresse liefern lassen, an der eine Annahme des Paketes gewährleistet ist. Der Versand muss speziell im Winter möglichst schnell abgewickelt werden.
Bei Frost kann keine Auslieferung stattfinden. Öffnen Sie das Paket gleich nachdem Sie es erhalten haben. Wir können diesen Artikel leider NUR INNERHALB DEUTSCHLANDS und ohne Rückgaberecht liefern. Die ÖkoSphäre ist kein Spielzeug und verlangt Verantwortungsbewusstsein. Für Kinder ist sie nur unter Anleitung Erwachsener geeignet.

Garnelen in Ökosphäre

 

ÖkoSphäre

Mehr Wissen:

Eine kleine Welt in vollkommenem Gleichgewicht.

In den USA wird das kleine Ökosystem seit beinahe 20 Jahren hergestellt. Die Sammlung des Herstellers beinhaltet ÖkoSphären, die bereits mehr als 10 Jahre alt sind und immer noch lebende Garnelen enthalten.

Eine deutsche Firma stellt original ÖkoSphären für den europäischen Markt her und haben einen sehr gut ausgebildeten Kundendienst, der jede Frage über das kleine Ökosystem sehr präzise beantworten kann.

Jede ÖkoSphäre wird mit einer individuellen Seriennummer versehen und kommt mit einem Handbuch, das alles Wissenswerte sowie genaue Pflegeanleitungen enthält. Durch die Seriennummer lässt sich das Alter der ÖkoSphäre ermitteln.

In jeder ÖkoSphäre befinden sich lebende Mikro-Organismen, hell-rote Garnelen und Algen, alles in einer Lösung von klarem, gefiltertem Meerwasser. Da die ÖkoSphäre ein in sich geschlossener Öko-Kreislauf ist, müssen die Lebewesen darin niemals gefüttert werden. Sie braucht nur künstliches oder natürliches Licht und Sie können Ihre Verbindung aus Forschung, Kunst, Design und Gleichgewicht jahrelang genießen.

Da die Lebewesen der ÖkoSphäre Ihre eigenen Stoffe zum Leben verwenden, ohne zu übervölkern oder Ihre Umwelt zu verunreinigen, benötigt die ÖkoSphäre keine oder nur geringe Pflege. ÖkoSphären werden im Schnitt zwei bis drei Jahre alt. Es ist jedoch schon häufig vorgekommen, dass Garnelen in 10 Jahre alten Systemen noch leben.

Ein Blick in die Zukunft

Die ÖkoSphäre ist ein Produkt der Weltraumforschung. Es wurde von Wissenschaftlern der NASA entwickelt. Die NASA hat in sich geschlossene Lebensräume für Weltraumforscher untersucht. Diese sollten während Langzeit Weltraum Exkursionen Lebewesen beherbergen können. Aus dieser Forschung ist die ÖkoSphäre entstanden - ein Ökosystem, das in völliger Harmonie von Lebewesen, Pflanze und Umwelt existiert.

Was befindet sich in der ÖkoSphäre?

Garnelen, gefiltertes Seewasser, Algen, Gorgonie und kleine Steinchen sind alles Bestandteile des funktionierenden Ökosystems.
Die Bewohner der ÖkoSphäre sind Garnelen, die nur auf bestimmten Inseln gefunden werden. Diese Art Garnelen wurde ausgesucht,
weil sie sich nicht gegenseitig bekämpfen. Die Gorgonie, das Glas und die Steinchen bieten die Oberfläche für das Ökosystem.
Diese Oberflächen dienen den Mikro-Organismen als Versteck. Die Gorgonie ist ein nicht lebendes Material. Sie ist für jede ÖkoSphäre handgeschnitten.


Wie funktioniert das Ökosystem?

Unser Planet ist ein geschlossenes System, in dem lebende Organismen wachsen und gedeihen: eine Biosphäre, in die nichts hineinkommt außer Tageslicht. Die ÖkoSphäre ist eine Minibiosphäre und kapselt die grundlegenden Funktionen unserer eigenen Erde ein.

Nichts kommt in den Behälter oder verlässt ihn - wie z.B. Luft, Wasser oder Nahrung. Die einzigen Bedingungen, die erfüllt werden müssen, sind Licht und Wärme. Die ÖkoSphäre ist eine kleine biologische Batterie, die Lichtenergie speichert und biochemisch umsetzt. Zuviel Licht stimuliert die Algen zum schnellen Verbrauch Ihrer begrenzten Nährstoffe. Nahrung für die Garnelen kann ohne Licht nicht erzeugt werden.

Licht in Kombination mit Kohlendioxyd im Wasser ist die Grundlage für die Algen, um Sauerstoff zu produzieren. Die Garnelen atmen den Sauerstoff im Wasser und fressen an den Algen und den Bakterien. Die Bakterien zersetzen den tierischen Abfall in Nährstoffe, die die Algen wiederum nutzen. Die Garnelen und die Bakterien produzieren Kohlendioxyd. Das wiederum benötigen die Algen, um Sauerstoff zu produzieren. Gleichbleibende Temperatur ist am besten für die ÖkoSphäre.

Wie wurden ÖkoSphären entdeckt?

Zwei Wissenschaftler, der verstorbene Dr. Joe Hanson und der ebenfalls schon verstorbene Dr. Clair Folsome, haben die ÖkoSphäre ursprünglich entdeckt. Die NASA hat sich aus zweierlei Gründen für dieses System interessiert. Erstens, weil dieses Miniaturmodell unserer Erde ihnen Informationen liefern konnte für NASA's Mission to Planet Earth Programm, das die Biosphäre unseres Planeten erforscht.

Zweitens konnten sie NASA's Forschung über lebensunterstützende Systeme für den Menschen bereichern, die bei der Konstruktion von Raumstationen für die Erforschung unseres Sonnensystems nötig sind. Wenn die ÖkoSphäre im Kleinen unsere Erde gleicht, könnten die Garnelen die menschliche Rasse darstellen.

Das bedeutet, dass die menschliche Rasse in ständiger Gefahr lebt, auszusterben. Wir können durch die ÖkoSphäre erkennen, wie lebenswichtig das so leicht verwundbare Gleichgewicht in unserer Umwelt ist.

Wie lange leben ÖkoSphären?

Die durchschnittliche Lebensdauer einer ÖkoSphäre beträgt ca. 2-3 Jahre. Die Lebenserwartung der Garnelen, die in der ÖkoSphere leben, kann 5 Jahre überschreiten. Die ältesten lebenden ÖkoSphären sind schon mehr als 10 Jahre alt und noch immer kerngesund. Manche Systeme ohne Garnelen leben teilweise mehr als 18 Jahre.

Wie pflege ich das Ökosystem?

Lassen Sie die ÖkoSphäre nicht länger als 60 Stunden ohne Licht. Wenn die ÖkoSphäre mehrere Tage Licht hatte, ist Sie gut mit Sauerstoff aufgeladen. Nicht schütteln, nicht fallen lassen oder unsachgemäß behandeln. Die Gesundheit der Tiere in der ÖkoSphäre hängt von der chemischen Zusammensetzung des Wassers ab.

Geben Sie der ÖkoSphäre 6 - 12 Stunden Licht am Tag. Entweder indirektes Tageslicht von außen oder Leuchtstoff-Deckenlampen. Halten Sie Ihre ÖkoSphäre bei Zimmertemperatur zwischen 15 und 30 Grad Celsius. Temperaturen über 30 Grad versetzen die kleinen Lebewesen in Stress, unter 15 Grad verlangsamt sich ihr Metabolismus. Stellen Sie die ÖkoSphäre niemals in direktes Sonnenlicht!

Stellen Sie die ÖkoSphäre nie auf eine Fensterbank. Die ÖkoSphäre ist ein kleines Treibhaus und direktes Sonnenlicht würde sie überhitzen, egal wie hoch die Raumtemperatur ist. Auch das Wachstum der Algen würde sich beschleunigen. Nicht auf Fernseher, Stereoanlage, auf den offenen Kamin, neben Heizkörper, auf dem Computer, Ventilatoren oder in beleuchtete Schränke stellen.

Warum sieht man Kondenswasser?

Kondenswasser in der ÖkoSphere entsteht aus demselben Grund wie bei einem kalten Getränk. Wenn es innen wärmer ist als außen bildet sich Kondenswasser an den kühleren Wänden der ÖkoSphere. Da die ÖkoSpheren Miniatreibhäuser sind, kommt dies recht häufig vor.

Vermehren sich die Tiere und Pflanzen?


Es gab Einzelfälle, in denen sich Garnelen vermehrt haben. Aber das geschieht selten. Die Algen und Bakterien in der ÖkoSphäre vermehren sich ständig. Im Laufe der Jahre werden sie bei den Algen eine Veränderung bemerken können. Die ÖkoSphären können blau-grüne Algen beinhalten, da die grünen Algen gewisse Nährstoffe im Wasser aufgebraucht haben.

Die verbleibenden Nährstoffe verbinden sich mit anderen Chemikalien und können dann nicht länger von den grünen Algen genutzt werden.
Die blau-grünen Algen können gut von den restlichen chemischen Anteilen leben und produzieren noch viele Jahre genügend Sauerstoff für die Garnelen.

Was fressen die Tiere der ÖkoSphäre?

Die Garnelen fressen Algen und Bakterien. Wenn Sie sie beobachten, werden Sie entdecken, wie sie Bakterien und Algen von der Glasinnenseite picken. Selbst wenn Sie die grünen Algen nicht länger sehen können, ist noch immer genug Futter für die Garnelen vorhanden, andere Algen und Bakterien. Die Garnelen fressen auch ihre alte Schale. Die Panzer werden regelmäßig erneuert. Sie dienen den Garnelen als eine äußere Wirbelsäule.

Wenn sich die Schale von der Garnele gelöst hat, wächst und härtet eine Neue. Wenn eine Garnele stirbt, verwandeln die Bakterien die Überreste schnell wieder in verwertbare Stoffe, die dem Lebenszyklus nutzen. In der ÖkoSphäre gibt es keinen Abfall.

Was passiert, wenn Garnelen sterben?

Das Alter der einzelnen Bewohner in Ihrem Glas ist unbekannt. Daher ist es nicht ungewöhnlich, wenn Garnelen in Ihrer ÖkoSphäre sterben.Andere Gründe können zuviel Licht oder zu hohe bzw. niedrige Temperaturen sein. Wenn die Garnelen alle innerhalb kürzester Zeit sterben, dann ist es meistens einer der letztgenannten Gründe, nämlich zu viel Licht oder die ÖkoSphäre wurde zu warm oder zu kalt gehalten.

Sollten innerhalb der ersten 6 Monaten alle Garnelen sterben, ersetzt der Hersteller Ihre ÖkoSphäre. Information: Wenn die Garnelen gestört werden, neigen sie dazu, ihre helle rote Farbe vorübergehend zu verlieren und sich ihrer Umgebung anzugleichen. Sobald sie ihr Gleichgewicht erreicht haben, erhalten sie ihre hellrote Farbe wieder.

Was mache ich, nach der Garantiezeit?

Nach Erlöschung der Garantiezeit und für den Fall, dass alle Garnelen gestorben sind, können wir Ihnen das System wieder "auffüllen". Sie schicken uns Ihre ÖkoSphäre zurück und wir tauschen sie Ihnen für eine geringe Gebühr gegen eine komplett, neu abgefüllte ÖkoSphäre wieder aus. Weitere Informationen können Sie unserem Handbuch entnehmen.

Worauf müssen Sie besonders achten?

Die Algen wachsen, sterben und werden ständig von den Garnelen gefressen. Mit der Zeit werden Sie entdecken, dass sich die Algen verändern. Wenn die Algen sehr schnell wachsen, bekommt die ÖkoSphäre zu viel Licht. Das erhöht den PH-Wert und damit wird das Sterben der Garnelen bewirken. Manche der älteren ÖkoSphären haben alle sichtbaren Algen verloren. Sie haben jedoch jahrelang überlebt, weil sie riesige Kolonien von einzelligen Algen enthalten. In neuen ÖkoSphären kann es sein, dass ein weißer Pilz an der Wasseroberfläche auftaucht. Dieser ist völlig harmlos und verschwindet nach einiger Zeit.

Wenn Sie Ihre ÖkoSphäre erhalten und Sie bemerken, dass sie sehr kalt ist und die Garnelen sich nicht bewegen, oder nur sehr langsam sind, erschrecken Sie nicht. Wenn es kühler ist, verlangsamt sich der Metabolismus der Garnelen, sie können sogar leblos scheinen. Nehmen Sie die ÖkoSphäre aus dem Karton und lassen Sie sie bei Zimmertemperatur aufwärmen. Normalerweise sollten die Garnelen innerhalb von 24 Stunden dann munter umherschwimmen.

Wieviele Algen sind notwendig?

Die ursprünglich in Ihrer ÖkoSphäre enthaltene Menge Algen ist genau richtig, um genügend Sauerstoff für die kleinen Lebewesen zu erzeugen. Verhindern Sie, dass mehr Algen wachsen, denn dies würde das chemische Gleichgewicht in Ihrer ÖkoSphäre zerstören. Lichtintensität kontrolliert das Wachstum der Algen. Wenn die Algen anfangen zu wachsen, ist es empfehlenswert, dass Sie die ÖkoSphäre an einen dunkleren Ort stellen. Wenn die Garnelen die Algen gefressen haben, wachsen sie wieder nach, wenn Sie die ÖkoSphäre an einen Ort mit mehr Licht stellen.

Es dauert ca. 2 Monate bis die Algen nachwachsen, aber es schadet dem System auch nicht, wenn Sie einmal keine Algen sehen. Beachten Sie Ihre Lichtquelle - sie könnte zu viel Hitze abgeben. Seien Sie nicht alarmiert, wenn sich innen am Glas Flecken oder ein Film bilden. Diese Flecken sind eine Alge, Diatome genannt, und ebenfalls Nahrung für Ihre Garnelen.

Wie reinigen Sie das Ecosystem?

Im Lieferumfang der ÖkoSphären befinden sich zwei Magnete. Hiermit können Sie das Glas Ihrer ÖkoSphäre von innen reinigen. Ein Magnet ist an Ihrem Handbuch befestigt. Sie können ihn einfach abziehen - aber bitte nicht verlieren. Der zweite Magnet ist in Ihrer ÖkoSphäre. Der äußere Magnet zieht den inneren Magnet an. Nun können Sie den inneren Magnet mit dem äüßeren Magnet hin und her bewegen und somit das Glas innen reinigen.

Sicher einkaufen - Sicher bezahlen RechnungRechnung, Visa, Mastercard, EC-Card Wir sind Mitglied im Mitglied im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) Mitglied im Förderverein Stiftung Lesen